Publikationen

Publikationen

→  Veröffentlichungen

→  Abschlussberichte von Projekten

→  Dokumentationen von Veranstaltungen/Tagungen/Kongressen


 

Veröffentlichungen

Ab sofort ist der erste CSR-Atlas in der edition Hochschulen für das Bundesland NRW mit den Angeboten der wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung der Hochschulen zum kostenlosen Download in der 1. Auflage digital verfügbar. Herausgeber sind Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz und Prof. Dr. Stefan Heinemann. Download unter http://www.csr-atlas.de/

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat Ende August den Ersten Engagementbericht 2012 mit dem Titel „Für eine Kultur der Mitverantwortung“ veröffentlicht. Schwerpunktthema ist das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen, welches aus sozialwissenschaftlicher und ökonomischer Sicht analysiert wird.
Der Bericht steht zusammengefasst als Engagementmonitor 2012 (38 Seiten) oder als detaillierter Bericht (ca. 1.370 Seiten) auf der Seite des Ministeriums zur Verfügung: www.bmfsfj.de
Ein Interview zum Ersten Engagementbericht der Bundesregierung mit Dr. Dominik H. Enste, Institut der deutschen Wirtschaft Köln und Leiter der Geschäftsstelle des Ersten Engagementberichts finden Sie hier

„Die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens“: Die im Juni 2012 erschienene Sammlung liefert Hintergründe, Schwerpunkte und Zukunftsperspektive gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung. Die Vielzahl an Autor/-innen aus unterschiedlichen Arbeits- und Forschungsfeldern gewährleistet gesellschaftliche, umweltwirtschaftliche, politische und entwicklungsorientierte Sichtweisen.
www.schaeffer-poeschel.de

„Lokale Engagementförderung – Kritik und Perspektiven“: Fast flächendeckend sind in den letzten Jahren Einrichtungen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements entstanden. Was sind die Vor-, was sind die Nachteile dieser räumlich oft sehr nahen Vielfalt an Infrastruktureinrichtungen wie Freiwilligenagenturen, Seniorenbüros, Stadtteilbüros, Mehrgenerationenhäuser u.v.m.? Welche Anlaufstellen, Büros und Agenturen sind noch zeitgemäß? Wie ergänzen sich die Angebote, wo überschneiden sie sich und wo stehen sie in Konkurrenz zueinander? Dr. Annette Zimmer und Dr. André Christian Wolf beantworten diese Frage in ihrer Untersuchung.
Aus der Reihe: Bürgergesellschaft und Demokratie
www.springer-vs.de

Edelman goodpurpose®-Studie – Zu wenig gesellschaftliches Engagement von Unternehmen
Die Erwartungen sind hoch, die Ergebnisse sind schlecht: 87 Prozent der Deutschen erwarten von Unternehmen, gesellschaftliche Belange mindestens genauso wichtig zu nehmen wie den Profit. Dass sie diese Erwartungen erfüllen schätzen nur 15 Prozent der Deutschen. Das ist eines der Kernergebnisse der 5. goodpurpose®-Studie des PR-Beratungsunternehmens Edelman.
Eine Zusammenfassung der Studie finden Sie hier

 

Abschlussberichte von Projekten

3WIN e.V.: Neue gesellschaftliche Kooperationen und gesellschaftliches Unternehmensengagement auf kommunaler Ebene. Praxiserfahrungen aus Deutschland und Großbritannien. Köln (Selbstverlag) 2011 -> PDF

3WIN e.V.: Gesellschaftliches Unternehmensengagement als Investition in Bildung, gesellschaftlichen Zusammenhalt und Stadtentwicklung. Ergebnisse einer Ideenerhebung. Köln (Selbstverlag) 2010 -> PDF

Wiebke Köker & Thomas Ebel: Abschlussbericht Gemeinsam
Wirken – Kooperationsprojekt zur Stadtentwicklung Kölns. Köln 2012 -> PDF

 

Dokumentationen von Veranstaltungen/Tagungen/Kongressen

Dokumentation der Auftaktveranstaltung „Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland“
Am Montag, den 19. November 2012, luden die Bertelsmann Stiftung und :response zum bundesweiten Auftakt des Verantwortungspartner-Projekts in die Landesvertretung des Landes Nordrhein-Westfalen nach Berlin. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Vorstellung bereits bestehender, regionaler Projekte von teilnehmenden Unternehmen aus den einzelnen Regionen. Die Dokumentation gibt u.a. einen guten Überblick über die Inhalte und Diskussionspunkte der drei Workshops „Familie und Beruf – Familienfreundliche Arbeitsplätze“, „Von der Schule in den Beruf – Ausbildungsreife von Jugendlichen“ und „Fachkräftemangel – Förderung von MINT-Berufen bei Kindern“.
Link zur Dokumentation
Über die Xing-Gruppe „Verantwortungspartner“ können die Ergebnisse diskutiert werden
Weitere Informationen: www.verantwortungspartner.de

Dokumentation des Dialogforums „Gemeinsam engagiert für die Zukunft“
Zum Thema gemeinnütziges Unternehmensengagement mittels Personal und Kompetenz tauschten sich auf Einladung der Diakonie Düsseldorf VertreterInnen von gemeinnützigen Einrichtungen und Unternehmen aus.
Die Dokumentation als PDF