Netzwerke, Kooperationen und Partnerschaften

Voneinander lernen, gemeinsam neue Wege beschreiten und mehr erreichen – dies sind wesentliche Grundmotive für Netzwerke und Kooperationen zwischen verschiedenen Partnern. Die folgenden Praxisbeispiele mögen dies illustrieren und zugleich andeuten, in welche Richtungen die Initiative „Gemeinsam wirken“ solche Formen gemeinschaftlichen Wirkens anregen will:

 

→ Kooperationen, Netzwerke und Partnerschaften innerhalb der Sektoren

→ Sektorübergreifende Kooperationen, Netzwerke und Partnerschaften

 


Kooperationen, Netzwerke und Partnerschaften innerhalb der Sektoren
Unternehmen

logoinitiativkreisrheinruhrDer Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von 68 führenden Wirtschaftsunternehmen mit dem Ziel gemeinsam die Zukunft dieser Region und ihrer Menschen langfristig zu sichern – durch die Einleitung neuer Innovationsschübe, die Förderung von Investitionen und die Unterstützung von Maßnahmen in Wissenschaft, Sport und Kultur.

zur Website…

logounternehmenfuerdieregion“Unternehmen für die Region” ist das bundesweite Netzwerk mittelständischer und familiengeführter Unternehmen, die Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. Es versteht sich als Plattform, um unternehmerische Verantwortung sichtbarer zu machen und engagierte Unternehmen miteinander zu vernetzen.

zur Website…

logovereinproruhrgebiet

Im Verein pro Ruhrgebiet arbeiten die Repräsentanten von 350 Unternehmen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zwischen Rhein und Ruhr seit 1981 zusammen, um die Entwicklung des Ruhrgebiets aktiv zu fördern.

zur Website…

Die Initiative „Wirtscwirtschaftingemeinschafthaft in Gemeinschaft“ (WiG) ist ein weltweiter Zusammenschluss von Unternehmen, die ihren Reingewinn gemeinwohlorientiert einsetzen, um Armut zu lindern, den eigenen Betrieb und damit Arbeitsplätze nachhaltig weiterentwickeln und eine „Kultur des Gebens“ verbreiten.

zur Website…

 

WIEDie WIE – Wirtschaft. Initiative. Engagement. ist eine Initiative von gesellschaftlich engagierten Unternehmen für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Die Unternehmen der WIE arbeiten mit Akteuren aus Staat und Zivilgesellschaft zusammen, um gesellschaftlichen Herausforderungen und Aufgaben gemeinsam zu begegnen.

zur Website…


Interview mit Hanna Daum, nationale CSR-Koordinatorin der Randstad Deutschland und Mitglied in der Arbeitsgruppe Corporate Volunteering der WIE-Initiative

Interview mit Dr. Marita Hilgenstock, Corporate Responsibility-Managerin der RWE AG und Leiterin der WIE-AG zur Wirkungsorientierung und –messung.

logocsrinitiativeDie CSR-Initiative Rheinland ist eine Informations- und Vernetzungsplattform für unternehmerisches gesellschaftliches Engagement um aktives gemeinsames Engagement in Projekten & Projektgruppen und die Entwicklung von Engagementstrategien zu fördern.

Zur Website…

Kommunen

logogesundestaedteDas Gesunde Städte-Netzwerk ist ein freiwilliger Zusammenschluß der beteiligten Kommunen. Es dient vor allem als Aktions- und Lerninstrument, mit dem die Arbeit vor Ort im Sinne der Gesunde Städte – Konzeption unterstützt werden soll. zur Website…

LBE_Logo_BereichsbildDas Landesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement in Baden Württemberg ist ein “Netz von Netzen”, das sich ganz wesentlich aus den drei Netzwerken von Gemeinde-, Landkreis- und Städtenetzwerk zusammensetzt. Das Landesnetzwerk will Städten, Gemeinden, Landkreisen, Verbänden und der Wirtschaft dabei helfen, geeignete Rahmenbedingungen für engagierte Bürgerinnen und Bürger zu schaffen und zu fördern. Dort können Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und Wissen vermittelt werden sowie neue Netzwerke sich entwickeln und wachsen.

zur Website…

netzwerk_innenstadt_nrw_logoZiel des Netzwerkes Innenstadt NRW ist der Aufbau und die dauerhafte Verankerung einer nachhaltig funktionierenden Plattform für den Erfahrungsaustausch der nordrhein-westfälischen Kommunen untereinander zur Sicherung und Entwicklung zukunftsfähiger und attraktiver Innenstädte und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen. Die Städte und Gemeinden des Netzwerks geben ihre Erfahrungen und ihr Fachwissen über angemessene und erfolgreiche, aber auch weniger erfolgreiche Lösungsansätze zu unterschiedlichsten Problemstellungen und Themengebieten weiter.

zur Website…

logo-patenDas Netzwerk der AusbildungsPatenProjekte NRW ist ein freiwilliger, trägerübergreifender Zusammenschluss von Vereinen und Initiativen in Nordrhein-Westfalen. Alle beteiligten Vereine und Initiativen sind im Mentoring- und Patenschaftsbereich tätig und Träger eines Ausbildungspatenprojektes. zur Website…

Interview mit Katharina Wehner, Sprecherin des Netzwerk der AusbildungsPatenProjekte NRW

Sektorübergreifende Kooperationen, Netzwerke und Partnerschaften

gemeinsam gewinnen

gemeinsam gewinnenDer Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V. und das Diakonische Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V. haben im Jahr 2005 die Initiative gemeinsam gewinnen ins Leben gerufen. Anfang 2009 schlossen sich der Diözesancaritasverband Freiburg, die Diakonie Baden und der Baden-Württembergische (vormals Badischer) Genossenschaftsverband e. V. zur Aktionsgemeinschaft gemeinsam gewinnen zusammen und setzen sich nun als gleichwertige Partner gemeinsam für neue soziale Partnerschaften ein.

 „Der Markt ist enger geworden“ Interview mit Kirchenrat Jürgen Rollin, Vorstand des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden e. V, zu Initiative „gemeinsam gewinnen“

 

logo_bbeDas Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.

zur Website

header_logoengagiert inkölnDas Kölner Netzwerk Bürgerengagement ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Organisationen aus Politik/ Verwaltung, Wirtschaft und gemeinwohlorientierten Einrichtungen sowie aktiven Bürgerinnen und Bürgern.

zur Website…

vpr-logoMit dem Projekt „Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland“ unterstützen die Bertelsmann Stiftung und :response mittelständische Unternehmen dabei, gesellschaftliches Engagement in der Region zu fokussieren und zu bündeln. Zunächst identifizieren die Unternehmen gemeinsam regionale Herausforderungen, dann entwickeln sie mit anderen Partnern Lösungsansätze in Form von konkreten Projekten für die Region. Außerdem wird interessierten Unternehmen eine individuelle Beratung zu eigenen CSR-Projekten angeboten.

zur Website…

Verantwortungspartner Saarland

Verantwortungspartner Halle

logo_animDie Initiative für Beschäftigung! hat sich zum Ziel gesetzt, regional und auf Bundesebene neue, passgenaue Lösungen zur Verbesserung der Beschäftigungssituation zu schaffen. Die regionalen Netzwerke bilden die Basis ihres Handelns: Hier entstehen Ideen, neue Lösungsansätze und es werden maßgeschneiderte innovative Konzepte zusammen mit relevanten Akteuren erprobt und die Zukunft gestaltet.

zur Website…

innoscout_dk_logo_dk_wedding_lebtDas Netzwerk “Der Wedding lebt!” wurde von im Wedding ansässigen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und kommunalen Vereinen ins Leben gerufen, um das schlechte Image des Bezirks “aufzupolieren”.

zur Website…

www.diskutiere.de ist eine Plattform, auf der alle interessierten Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und Verwaltungen aktuelle und relevante Themen rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen zur Diskussion stellen können.

offene_kommune_logo_largewww.offenekommune.de ist eine neutrale Bürgerbeteiligungsplattform mit dem Ziel, einen direkten Dialog zwischen Bürgern, Kommunen und Organisationen zu ermöglichen. OffeneKommune.de basiert auf der Open Source Beteiligungssoftware Adhocracy, die vom Liquid Democracy e.V. entwickelt wird. Das Projekt wird vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) unterstützt, befindet sich noch in einer frühen Testphase und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die Plattform lädt alle gesellschaftlichen Akteure ein, zu Diskussionen und Entscheidungsprozessen beizutragen.